budha butter sprach:

gelesen habe ich deine episteln für den monat juli.

Ständig vom universum zu reden kannst du dir sparen.

Ein winzig kleiner teil der menschheit wird bemerken,

was du geschrieben hast

und davon ein zehntel wird deine worte verstehen,

wenn du den rat nicht beherzigst, den ich dir gebe:

Der faltige busen eines topmodels aus dem vorigen jahrhundert

ist interessanter als der olympus mons auf dem mars.

kochkunst,

die neuesten hochzeiten der prominenten,

oder einfache witze

geben jede menge stoff her,

dienlich der erkenntnis des höchsten.

Du nennst dich bischof und vergisst,

dass die schafe gras zu fressen gewöhnt sind.

Du verlangst, dass sie auf bäumen umherklettern wie affen,

um sich dort blätter zu pflücken.


Bischof bienenhonig dachte:

buddha butter hat recht.

Von einfachen dingen sollte ich reden.

die herde der schafe kann zum wolfsrudel werden,

durch ein einziges unverstandenes wort.

Am besten wäre es,

die wahrheit ganz zwischen den zeilen verschwinden zu lassen,

auf nimmer wiedersehen.

Doch gerade das ist unmöglich.

an jedem freien fleck sprießt sie, die verfluchte,

von selbst aus dem nichts, wie das unkraut.

Dann lud er seine frommen gedanken hoch,

für den monat august



Bischof Bienehonig, August 2011:


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

mir scheint, dass du bisher

ziemlich locker umgegangen bist,

mit dem begriff des universums,

bist du möglicherweise ein wenig größenwahnsinnig?


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

was bleibt mir anderes übrig.

als vom universum zu sprechen,

wenn ich meinen gedanken freien lauf lassen möchte.

Wie soll ich ein bild von der welt bekommen,

wie sollen meine gedanken klarer werden,

wenn ich nicht das, was ich weiß, zu dem in bezug setze,

was ich nicht weiß. Das ist es ja, was das denken erst möglich macht.

Das grenzenlose unbegreifliche

ist der grund, auf dem sich die gedanken bewegen.

An jedem ort bin ich ein anderer.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

stell dir vor, wir würden herrn frege auf einer

umlaufbahn jenseits des jupiters aussetzen.

Oder besser am rand des universums, in der nähe des urknalls.

Wunderbare dinge würde er erleben,

aber er würde weiterhin herr frege bleiben.


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

- das brauche ich mir nicht vorzustellen,

denn wohin ich gelange, ist herr frege immer schon da,

Glücklicherweise erkennt er mich nie.

Wahrscheinlich gibt es ihn längst überall.

Wie die weißen gartenstühle aus plaste

überschritt er alle grenzen der raumzeit.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

dem großen geheimnis nahe zu sein, verdankt er

seiner unermesslichen ahnungslosigkeit.



der beamte des himmels assesor tschang spricht:

die dummheit eines individuums

muss schwerwiegender sein als sein ziel. Dann wird es dieses ziel erreichen.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

der versuch unterschiedliche sachverhalte

miteinander zu vergleichen, öffnet die tür zur weisheit.


Polizeihund 110:

es würde ihnen die tür zur psychiatrie öffnen,

wenn sie nicht dauernd wegfliegen würden.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

ich kann auch fliegen.

die technik ermöglicht es.



der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

mitunter beneide ich herrn frege.

ich wüsche mir, ihm ähnlich zu sein.

Im mittelpunkt des volkes würde ich stehen

und unter dem jubel der menge bierfässer anzapfen.

ich würde mich genau auskennen, mit den gewohnheiten der leute

und würde ihre sprache verstehen.

Ich würde sofort bemerken, wenn man mich bestechen will

und kunst zu bestechen würde ich beherrschen.

ohne schwierigkeiten könnte ich die meisten frauen verführen,

denn meine worte wären ihnen verständlich

und würden sie nicht verunsichern.

Wie erholsam wäre es, ein wenig dümmer zu sein.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

ich beneide oberinspektor fang.

Könnte ich mich beamter des himmels nennen,

würde ich auf allen ämtern bevorzugt behandelt.

die frauen würden sich um mich prügeln,

denn ich hätte einen pensionsanspruch.

Ich könnte saufen bis zum morgengrauen und den rest des tages verschlafen,

ohne jemandem rechenschaft schuldig zu sein.

Alle würden sich darum reißen, mich zu bestechen,

hätte ich seinen hohen rang.



der beamte des himmels assesor tschang spricht:

ein brief kann sich selbst nicht lesen.

Er kennt die zeichen nicht, mit denen er beschrieben ist.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

dass ein brief sich nicht selber lesen kann, weiß doch jeder.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

eine frau liebte einen mann.

so schrieb sie ihm einen brief.

Als der mann den brief öffnete,

sah er das der brief sehr schön aussah und wunderbar duftete.

Der mann dachte:

Wenn ich diesen brief nachmachen könnte, würde es mir vielleicht gelingen,

damit die frau zu verführen, die ich gestern gesehen habe.

Er riß eine ecke des briefes ab, und verbrannte sie in einem massenspektrometer.

es gelang ihm nach ein paar versuchen,

die zusammensetzung des duftes genau zu analysieren.

Dann machte er sich daran, die struktur des papiers zu ergründen.

Er riß ein weiteres stück von dem brief ab und legte es unter ein mikroskop.

Da konnte er jedes kleinste fäserchen des papiers erkennen.

Es handelt sich um ein sehr gutes büttenpapier.

Zweihundertzwanzig gramm pro quadratmeter. vermutlich aus französischer produktion.

Damit wird eine menge geld verdient, dachte der mann.

Das blatt kostet mindesten zwei euro fünfundneunzig.

Es ist mit irgendwelchen pigmenten eingefärbt -

möglicherweise handelt es sich um einen mineralischen farbstoff..

ich muß herausbekommen, was für ein pigment das ist.

Er verbrannte ein weiteres stück des briefes,

um aus der asche das pigment herauzuszuwaschen.

Inzwischen war sein zimmer ziemlich veräuchert

und der mann nahm den duft des papiers nicht mehr wahr.

Auch war von dem brief nicht viel übrig.

Das letzte stück benötigte der mann um die zusammensetzung der tinte zu ergründen.

Endlich wußte er über alles bescheid.

Von dem brief war nur noch der umschlag vorhanden.

Der mann schmiß ihn in den papierkorb.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

(weint)


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

von dem brief war nur noch der umschlag vorhanden.

Und der mann ging schlafen.

Er hatte nicht bemerkt, dass in der asche des briefes noch etwas glut glimmte,.

Diese glut setzte sein zimmer in brand.

Der mann sprang auf und rannte nackt wie er war, ins freie.

Das einzige was er zu fassen bekam, war der briefumschlag.

Wohin soll ich jetzt gehen, dachte der mann.

Da bemerkte er, dass auf dem umschlag ein absender stand.

So machte er sich auf den weg und klingelte an der tür der frau.

Die öffnete ihm und der mann sah, dass sie wunderschön war.

Schamhaft bedeckte er seine blöße mit dem briefumschlag.

Er sagte: es ist mir furchtbar peinlich,

sie mitten in der nacht zu stören,

leihen sie mir bitte eine hose.

Da ließ sie den mann in den flur

und begann in ihrem kleiderschrank nach eine hose zu suchen.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

die frau öffnete ihm und der mann sah, dass sie wunderschön war.

Die frau war jedoch nicht nur schön. Sie war auch klug.

So sah erkannte sie sofort, dass der mann ein totaler trottel war.

Sie knallte also schnellstens die tür wieder zu.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

(weint immer noch)


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

Die frau war jedoch nicht nur schön. Sie war auch klug .

So bemerkte sie sofort, dass der mann ein totaler trottel war.

Zudem war er auch noch ziemlich hässlich.

Aber sie sah an der marke seines brillengestells,

dass der mann einen akademischen grad der naturwissenschaften besaß.

Sie sagte also zu dem mann:

wir sind sehr gegensätzlich und werden uns gut ergänzen.

Ich liebe dich.

Der mann fragte: warum hast du mir das nicht schon früher gesagt?

Darauf wusste selbst die frau keine antwort.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

ein glückliches ende! Ich fühle mich wie frisch gebadet.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

ich verstehe herrn frege nicht.

jede geschichte hat immer alle möglichen ausgänge.

Sie können nur nicht alle erzählt werden.


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

im gegensatz zu dir hat herr frege nur ein herz,


Polizeihund 110:

diese geschichte enthält 7 ordnungswiedrigkeiten.

Ich werde darüber hinwegsehen, denn ich bin gerührt.



Herr frege (gartenzwerg a.d.)

der dichter sitzt mit leerer birne

die muse küsst ihn auf die stirne

die muse streichelt sein genick

doch er sitzt da, mit starrem blick

nun geht die muse voller zorn

so wurde dieser vers geborn


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

Dieses gedicht ist absolut sinnlos.


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

dieses gedicht ist durchaus nicht sinnlos.

In dem, aus dem weggang der muse und dem sitzengebliebenen dichter,

entstandenen vakuum bildet sich

da es eine echte leere nicht geben kann -

zwangsläufig ein vers.

Dieses gedicht ist ein gutes beispiel

für die entstehung zeitgenössischer kunst.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

das ist wahr.

es spiegelt den gesellschaftlichen zustand der geistigen leere,

und berichtet von einer unfruchtbaren verbindung.

Es ist eine parallele zu den unsichtbaren gemälde auf weißen leinwänden.

Im gegensatz zu einem vakuum wäre ein feld zwische muse und dichter etwas fruchtbares.

Auf einem feld kann man knoblauch oder blumen ziehen.

Aber das setzt voraus, das sich muse und dichter verbunden bleiben

und trotz der dreckarbeit nicht auseinanderlaufen.

Es ist ein unterschied, ob man auf ein stück erde

eine handgranate wirft oder ein beet anlegt.

Ein gutes beispiel für die frage nach der entstehung des universums

war da vorher nichts

oder war da doch etwas.

Die leute, die nach der weltformel suchen,

müssen zwangsläufig davon ausgehen, daß da nichts war.

Es wäre sonst keine eindeutige formel möglich.

Diese leute suchen die formel,

um damit alles in den griff zu bekommen.

Das ist ihr eigentliches motiv.

es ist das gleiche motiv aus dem leere leinwände angebetet werden.


der beamte des himmels assesor tschang spricht:

die anbetung der inhaltslosen leinwände,

geschieht aus der sehnsucht nach der leere.

Diese sehnsucht resultiert aus chronischer überfressenheit.

Leute die leere leinwände anbeten, haben magendrücken.

Aber sie bringen es nicht fertig, einfach mal zu kotzen.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

das kann ich gut verstehen. Beten ist angenehmer als kotzen.


Polizeihund 110:

Kunst muss unverständlich bleiben!!



der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

erst handeln – dann denken.

Das macht das leben zu einem wirklichen abenteuer.


der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

es waren einmal drei männer,

die waren hoch angesehen beim volk.

Die strickjacke des ersten war starr von schmutz und blut.

Die strickjacke des zweiten war nicht viel besser,

aber immerhin konnte man noch ein paar streifen darauf erkennen.

Die strickjacke des dritten hatte nur ein paar bescheidene flecken.

Man sah noch das muster darauf.

Eines tages konnte die strickjacke des ersten keinen schmutz mehr aufsaugen.

Das blut tropfte von ihr herunter und dem volk dämmerte es,

dass der mann ein mörder sein könnte.

Da sprach der mit der schmutzigsten strickjacke zu dem,

mit der etwas weniger schmutzigeren:

ich muss mich schnellstens umziehen!

also bekam er die strickjacke des mittleren mannes.

Der wiederum zog die fast saubere strickjacke des ersten an.

Der erste mann bekam eine neue jacke, frisch und weichgespült.

Die bluttriefende jacke war übrig. Der erste mann, der wie eine blume duftete,

trug sie zur altkleidersammlung

und die bluttriefende jacke wurde in ein anderes land geschickt.

Dort zog sie sich ein dummkopf an.

Der mann, dem die jacke gehört hatte, zeigte mit dem finger auf ihn und rief:

dieser mann ist ein mörder. Im namen der menschlichkeit – tötet ihn.


Darin besteht der unterschied zwischen den menschen und den tieren,

dass die tiere ihr fell nicht wechseln können, wann sie wollen.

Das macht ihre unschuld aus.


Polizeihund 110:

das stimmt, ich bekomme nur einmal im jahr eine neue uniform.

Herr frege (gartenzwerg a.d.) zum glück haben wir eine demokratie.

Da kann so etwas nicht passieren.



der beamte des himmels oberinspektor fang spricht:

wenn ein schweinestall tapeziert wird,

mit einer tapete auf der ranken und rosen dargestellt sind,

wird man darauf nach längerer betrachtung schweinerüssel

und stacheldraht erkennen.

Trotzdem wird der zauber der rosen erhalten bleiben

und den schweinestall zu einem freundlichen ort machen.


Herr frege (gartenzwerg a.d.)

In einem schlafzimmer eine tapete

mit schweinerüsseln und stacheldraht anzubringen,

könnte eine aphrodisierende wirkung haben.



weiter

zurück